top of page

Gloriette

CAFÉ UND AUSSICHTSPUNKT IM SCHLOSSGARTEN SCHÖNBRUNN

Schlossgarten Schönbrunn Gloriette wirinwien Wir in Wien
Gloriette

22. Juli 2022


Die Gloriette wurde als Hauptblickfang des Schlossgartens im Jahr 1775 auf dem Schönbrunner Hügel erbaut. Mit über 84 Metern Länge ist sie die größte und somit auch bekannteste aller Glorietten.


In der Monarchie diente die Gloriette als Speise- und Festsaal. Heute befindet sich darin ein schickes Café, wo es sonntags köstlichen Brunch mit Live-Musik gibt. Wem die Aussicht bei der Gloriette nicht genügt, der kann auch noch auf die Aussichtsplattform des Gebäudes gehen.


Wenn ich durch den Schlosspark spaziere, was ich übrigens sehr häufig mache, dann gehe ich auch immer gerne an der Gloriette vorbei. Ich mag die Aussicht von hier oben sehr und mache es mir oft auf einer der vielen Bänke gemütlich.

 

Kinderwagen: ja

Spielplätze: nein

Gastro: Café Gloriette

Öffentliche Anfahrt: 63A und 8A Hohenbergstraße (10 Min Fußweg)

Parken: Hohenbergstraße (10 Min Fußweg) oder Parkplatz Seckendorff-Gudent-Weg (13 Min Fußweg)


Copyright WIR IN WIEN www.wirinwien.blog #wirinwien

 
Weitere Sehenswürdigkeiten in Schönbrunn:

Weitere Unternehmungen in der Nähe:
https://www.wirinwien.blog/post/wiener-ringstrasse

Kindermuseum Schönbrunn


Das Kindermuseum im Schloss Schönbrunn ist eine wunderbare Erlebniswelt, in der das Alltagsleben der Kaiserfamilie auf spielerische Weise nähergebracht wird. Die Kinder dürfen sich verkleiden und in 12 verschiedenen Räumen die Welt der Kaiserkinder entdecken.


https://www.wirinwien.blog/post/wiener-ringstrasse

Maxingpark


Zwischen dem Friedhof Hietzing und dem Schönbrunner Schlosspark liegt der wunderschöne Maxingpark versteckt. Ruhige, gepflegte Wiesen, hohe Bäume, ein Teich und viele Bänke laden zum Entspannen und Erholen ein.

bottom of page