top of page

Wildpark Ernstbrunn

EIN TAGESAUSFLUG MIT DER FAMILIE


Wildpark Ernstbrunn Tierpark Niederösterreich Wir in Wien
Rehe füttern

1. Mai 2023


Auf einer Fläche von fast 45 Hektar erstreckt sich der weitläufige Wildpark Ernstbrunn. Hier entdecken wir heute verschiedene Hirscharten, Gämse, Steinböcke, Wildschweine, Wölfe und viele weitere Tierarten. Das Besondere: Einige der Wege führen durch die Gehege und erlauben direkten Kontakt mit den Tieren.


Recht spontan haben wir am heutigen Feiertag beschlossen, in den Wildpark Ernstbrunn zu fahren. Wir freuen uns schon sehr, denn nachdem Lina länger krank war und es dann auch noch Ellie erwischt hat, sind wir unendlich froh und dankbar, dass nun alle wieder gesund und fit sind.

Vom Südwesten Wiens erreichen wir mit dem Auto nach circa einer Stunde Fahrzeit den Wildpark Ernstbrunn. Heute ist aufgrund des Feiertages und des herrlichen Wetters großer Andrang. Wir kommen etwa um 10 Uhr vormittags an und haben noch recht nahe zum Eingang einen Parkplatz bekommen. (Wer mittags anreist, muss einen Fußmarsch von 10 bis 15 Minuten in Kauf nehmen.)


Die Route

Nachdem wir unsere Tickets gekauft haben, beschließen wir den Weg bergauf zu gehen. Wir nehmen die rote Route aber in entgegengesetzter Richtung, um nicht gleich anfangs am Spielplatz festzuhängen. Ausgestattet mit unseren Futtersackerln gehen wir also los und halten uns links.

Zuerst kommen wir an den anmutigen Hochlandrindern vorbei, die sich mit Freude von uns füttern lassen. Etwas weiter bergauf befindet sich das Wildgehege, das wir betreten können. Ellie sitzt noch etwas skeptisch im Kinderwagen, aber Lina traut sich sehr nahe an die gar nicht so schüchternen Rehe heran.

Dann führt der Weg an den Hunde- und Wolfsgehegen vorbei. Der ein oder andere Wolf lässt sich sogar blicken. Bisher sind wir mit dem Kinderwagen sehr gut vorangekommen. Ab dem Mufflongehege gestaltet sich das Weiterkommen allerdings etwas schwieriger, denn der Weg hier ist aufgrund vieler Wurzeln sehr holprig.

Aber für uns stellen solche kleineren Hürden kein Problem dar. Ich nehme die Kinder an der Hand und Stephan schiebt den Kinderwagen rückwärts das letzte Stück den Berg hinauf. Oben angekommen ist es stellenweise noch etwas holprig, aber durchaus zu bewältigen. Ich empfehle euch unbedingt einen geländegängigen oder zumindest sehr robusten Kinderwagen.

Nach dem Mufflongehege geht es wieder gut voran und flott bergab, vorbei an Wölfen, Wildschweinen, Steinböcken und schließlich zu den Hasen und zum Spielplatz, wo wir pausieren und die Kinder herumtoben lassen. Der Spielplatz ist nicht besonders groß, dafür gibt es aber schöne Rastplätze und eine tolle Spielburg für die Kleinen.

Nach einem Boxenstopp im Besucherzentrum beschließen wir auch noch die blaue Route zu gehen und den unteren Bereich des Wildparks zu erkunden. Hier befindet sich in einer malerischen Aulandschaft das weitläufige Rot- und Damwildgehege. Lina hat großen Spaß die kleinen Teiche und Bächlein zu erkunden und auch uns gefällt es in diesem Teil des Wildparks besonders gut.

Hinten beim Ziegelofenteich befinden sich ein Imbiss und ein weiterer kleiner Spielplatz. Hier verteilen wir das restliche Tierfutter an das Wild und die süßen Ponys. Auch Ellie hat mittlerweile große Freude daran die Tiere zu füttern und zu streicheln. Dann geht es für uns zurück zum Besucherzentrum.

Fazit

Die Kinder hatten unglaublich viel Spaß dabei, die abwechslungsreiche Natur im Wildpark Ernstbrunn zu entdecken und die vielen Wildtiere zu beobachten. Dass sie mit einigen direkt in Kontakt treten konnten, faszinierte die beiden besonders. Auch uns Erwachsenen hat es sehr gut gefallen - der Ausflug hat sich definitiv gelohnt!

Besucherinfos

Wie schon erwähnt, ist der Weg besonders im oberen Bereich bei den Mufflons sehr holprig. Ein stabiler oder geländegängiger Kinderwagen ist absolut notwendig. Wenn ihr euch diesen Bereich sparen wollt oder müsst, macht beim Wolfsgehege wieder kehrt.

Vorsicht, im Wildpark Ernstbrunn sind insgesamt 100 Höhenmeter zu bewältigen.

Von Mai bis Oktober könnt ihr auch mit dem Nostalgie-Express Leiser Berge oder mit dem Naturpark-Bus anreisen.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten findet ihr auf der Website des Wildparks.


 

Länge: 4,5 km

Dauer: 2-3 Std (4,5 Std mit Kleinkindern)

Höhenmeter: 104 Hm

Steigung: leicht bis moderat

Kinderwagen: geländegängiger

Spielplätze: ja

Gastro: Besucherzentrum, Imbiss beim Ziegelofenteich

Öffentliche Anfahrt: von Bhf Korneuburg mit Bus 857 bis Dörfles (Ernstbrunn Wildpark)

Parken: großzügiger Parkplatz vor Ort

Ich habe diesen Ausflug auch auf Komoot veröffentlicht:

(Vorsicht, die Tour-Daten können eventuell etwas von meinen abweichen.)



Copyright WIR IN WIEN www.wirinwien.blog #wirinwien


 

Weitere Unternehmungen in der Umgebung:

DIE GARTEN TULLN Niederösterreich Wir in Wien


Etwa eine Stunde Autofahrt von Wien entfernt befindet sich Die Garten Tulln. Neben einem 30 Meter hohen Baumwipfelweg gibt es 70 ökologisch gepflegte Schaugärten, die nicht nur zur Inspiration für Hobbygärtner dienen, sondern auch für Kinder und Familien sehr spannend sind. 



Kürbishof Franzlbauer Wir in Wien


Von 10. September bis Ende Oktober findet beim Franzlbauer in St. Andrä-Wördern die urige Kürbisschau statt. Aber nicht nur der Vorhof mit seiner Kürbispyramide ist ein Hingucker, auch im Innenhof gibt es so einiges zu entdecken.




Klosterneuburger Weinerlebnisweg Wir in Wien


Der Weinerlebnisweg bei Klosterneuburg ist ein kurze, aber umso schönere Wanderung. Der Weg führt stetig bergauf und von oben habt ihr eine wundervolle Aussicht auf Klosterneuburg und das Stift.




Elisabethhöhe Bisamberg Wir in Wien


Von Strebersdorf führt die Rundwanderung über den Floridsdorfer Heurigenpfad hinauf zum Bisamberg. Anschließend geht es weiter zur Elisabethhöhe und über den steilen Nordwienersteig hinunter nach Langenzersdorf.




 

Das sind Wir in Wien

Wir in Wien sind eine vierköpfige Familie aus der wunderschönen Hauptstadt und wir lieben es zusammen Ausflüge zu machen und Zeit in der Natur zu verbringen. Hier findet ihr viele familienfreundliche Freizeittipps, kinder- und kinderwagentaugliche Wanderungen, spannende Spaziergänge und tolle Ausflüge für die ganze Familie. Viel Spaß beim Entdecken! 


Comments


bottom of page