top of page

Wiener Zentralfriedhof

EIN MYSTISCHER SPAZIERGANG IM HERBST


Wiener Zentralfriedhof w
Zentralfriedhof

31. Oktober 2022


Der Wiener Zentralfriedhof ist eine der größten Friedhofsanlagen Europas und zählt zu den besonders magischen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Neben vielen Ehrengräbern bekannter Persönlichkeiten, befindet sich hier auch eine der schönsten Jugendstil Kirchen Wiens. Uns erwartet ein spannender und abwechslungsreicher Spaziergang!


Es ist Ende Oktober und gerade hält sich der Nebel in Wien sehr hartnäckig. Darum haben wir beschlossen, heute den Wiener Zentralfriedhof zu erkunden.


Die Route

Wir beginnen unseren Spaziergang am Haupteingang, dem 2. Tor. Hier befinden sich wunderschöne alte Arkaden und Denkmäler. Eine gerade Straße führt direkt zum Herzen der Anlage: die Friedhofskirche Zum heiligen Karl Borromäus.


Rundherum befinden sich viele Ehrengräber weltberühmter Persönlichkeiten. Da wir zum ersten Mal hier sind, brauchen wir einen Übersichtsplan, um die wichtigsten zu finden. So kommen wir an den Gräbern von Johann Strauß, Franz Schubert, Ludwig von Beethoven und vielen mehr vorbei. Auch das Grab von Falco wollen wir uns ansehen, dieses liegt etwas weiter draußen, hinter dem Ehrenhain.


Dann kommen wir zum Waldfriedhof. Hier stehen die alten Bäume im Mittelpunkt der Bestattung. Es gibt keine Wege und auch keine Gräber. Die Urnen werden rund um die Bäume begraben, wodurch die Natur in den Vordergrund rückt. Ein interessantes Konzept, finde ich.


Auf unserem Weg Richtung Alten Jüdischen Friedhof kommen wir an vielen verschiedenen Bereichen vorbei. Es gibt Abteilungen für alle Religionsgruppen, Opfer vieler Kriege und Katastrophen, Anatomiegräber und sogar einen Babyfriedhof. Um diesen mache ich allerdings einen großen Bogen, denn als Mutter zweier Kinder geht mir das viel zu nahe.


Je weiter wir rechts gehen, desto grüner und naturbelassener wird es. Wir kommen nun zum Alten Jüdischen Friedhof, der, so stelle ich fest, der interessanteste Bereich ist. Hier befinden sich uralte Gräber, manche von ihnen umgestürzt und zerbrochen, überwuchert von Gras, Gestrüpp und Efeu - hier holt sich die Natur zurück, was sie braucht. Ein faszinierender Ort.


Ich möchte bald wieder zum Alten Jüdischen Friedhof kommen, um ihn mir etwas genauer anzusehen. Aber für heute ist mal Schluss, denn langsam werden wir müde von unserem ausgiebigen Spaziergang auf dem Zentralfriedhof. Update Oktober 2023: mein Besuch am Alten Jüdischen Friedhof


Fazit

Der Wiener Zentralfriedhof ist nicht nur sehr groß sondern auch unglaublich faszinierend, abwechslungsreich und schön! Ein wunderbarer Ort für erholsame Spaziergänge.


Besucherinfos

Auf dem Zentralfriedhof werden auch klassische und spezielle Führungen angeboten. So könnt ihr in den Wintermonaten zum Beispiel eine Nachtführung machen.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich mit dem Fiaker durch die Anlage kutschieren zu lassen.

Beim Haupteingang könnt ihr euch Audioguides und Pläne zur Orientierung holen.


Öffnungszeiten: ganzjährig von 7 bis 18 Uhr

Mehr Infos findet ihr auf der Website.


Tipps

Der Wiener Zentralfriedhof ist auch die Heimat vieler Tiere. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr vielleicht Rehe, Hamster, Marder oder Turmfalken entdecken.

Seit 2014 ist hier auch das Bestattungsmuseum untergebracht.


Kindertauglichkeit

Für kleinere Kinder ist der Wiener Zentralfriedhof wahrscheinlich nicht so spannend. Schulkinder könnten aber durchaus Interesse zeigen. Vielleicht macht ihr einen Laternenspaziergang zur Dämmerungszeit?


 

Kinderwagen: ja

Spielplätze: nein

Gastro: Konditorei Oberlaa, Würstelstand, Schloss Concordia, uvm

Öffentliche Anfahrt: Straßenbahn 11 & 71 Zentralfriedhof

Parken: öffentliche Parkplätze vor den Toren



Copyright WIR IN WIEN www.wirinwien.blog #wirinwien


 

Weitere Unternehmungen in der Nähe:

Alter Jüdischer Friedhof Wir in Wien


Der alte jüdische Friedhof befindet sich beim 1. Tor auf dem Wiener Zentralfriedhof in Simmering und zählt zum schönsten Bereich des riesigen Areals. Denn hier gibt es uralte Gräber und Mausoleen zu entdecken, die bis auf das Jahr 1879 zurückgehen.




Stadtwanderweg 7 - Laaer Berg Wir in Wien


Dieser etwas längere Rundweg führt vom Verteilerkreis in Favoriten durch den Böhmischen Prater und dem Oberlaaer Weinbaugebiet. Über weite Felder geht es dann hinab zum Liesingbach und durch parkähnliche Landschaften retour zum Ausgangspunkt.



Liesingbach Wanderung Wir in Wien


Im 2. Teil geht es von Inzersdorf entlang der Liesing weiter nach Oberlaa. Von dort führt die Route, vorbei an weiten Feldern, nach Niederösterreich. Ziel ist die Stadt Schwechat, wo der Liesingbach in den gleichnamigen Fluss mündet.




Radfahren am Donaukanal Wir in Wien


Mit dem Fahrrad geht es diesmal über den gesamten Donaukanal. Dieser zweigt kurz vor der Nussdorfer Wehr- und Schleusenanlage von der Donau ab, fließt dann 17 Kilometer durch die Stadt und mündet bei Kaiserebersdorf wieder in die Donau.



 

Das sind Wir in Wien

Wir in Wien sind eine vierköpfige Familie aus der wunderschönen Hauptstadt und wir lieben es zusammen Ausflüge zu machen und Zeit in der Natur zu verbringen. Hier findet ihr viele familienfreundliche Freizeittipps, kinder- und kinderwagentaugliche Wanderungen, spannende Spaziergänge und tolle Ausflüge für die ganze Familie. Viel Spaß beim Entdecken! 


Comments


bottom of page