top of page

Millstätter See (K)

DAS JUWEL KÄRNTENS


Millstätter See Kärnten Urlaub Wir in Wien
Millstätter See

18. Juni 2023


Der Millstätter See ist nach dem Wörthersee der zweitgrößte See Kärntens und eine beliebte Tourismusregion. Ob wandern in den Bergen oder baden in einem der vielen Strandbäder, der See bietet eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten.


In unserem Urlaub in Kärnten im Sommer 2022 stand der Millstätter See ganz oben auf unserer Ausflugsliste. Glücklicherweise liegt dieser auch nur 20 Autominuten von unserem Hotel in Trebesing entfernt.


Freizeitaktivitäten bietet der Millstätter See zahlreiche. Es gibt viele tolle Wanderwege mit atemberaubenden Panoramablicken auf dem See. Das Granattor auf der Millstätter Alpe zum Beispiel ist sehr beeindruckend.


Mit zwei kleinen Kindern im Gepäck und Temperaturen um die 30 Grad gingen wir es allerdings etwas gemütlicher an und entschieden uns für eine etwas weniger schweißtreibende Aktivität: Wir machten eine Schifffahrt.


In Millstatt gibt es neben dem Strandbad eine Anlegestelle und nachdem wir uns nach den Fahrzeiten erkundigten, machten wir uns auf den Weg. Wenige Gehminuten entfernt gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz, der am Vormittag noch recht leer war.


Wir entschieden uns für eine kurze, kleinkinderfreundliche Rundfahrt auf dem Millstätter See. Die etwa einstündige Fahrt war genau richtig für unsere damals 2,5 jährige Lina und 7 Monate alte Ellie. Von Millstatt ging es mit dem Schiff Richtung Seeboden, wo zwei weitere Anlegestellen angefahren wurden. Es war herrlich entspannend. Die Sonne schien, es wehte ein angenehm kühler Wind und Verpflegung gab es auch.

Naturbadeplatz Klingerpark

Während unserer Fahrt entdeckten wir in Seeboden eine wunderschöne, öffentliche Badestelle. Eigentlich wollten wir anschließend ins Strandbad in Millstatt gehen, doch der kleine Badestrand hat uns so gut gefallen, dass wir uns umentschieden.


Der Zugang zum Klingerpark, in dem sich dieses Naturidyll befindet, war richtig schwer zu finden. Über die Kochstraße und den Seespitz fanden wir schließlich hin. Parkplätze gibt es hier übrigens keine, da sich hier lediglich Unterkünfte befinden.


Der Klingerpark ist eine wunderschöne bewaldete Parkanlage, durch die ein idyllischer kleiner Bach direkt in den Millstätter See fließt. Was für ein herrliches Fleckchen Natur! Am Ufer gibt es eine schöne Liegewiese und einen flachen Zugang ins Wasser - perfekt für Babys und Kleinkinder.


Fazit

Sowohl die Schiffsrundfahrt als auch die versteckte Badestelle in Seeboden haben uns sehr gut gefallen. Der Millstätter See ist wahrlich das Juwel Kärntens.


Kindertauglichkeit

Die Schifffahrt auf dem Millstätter See hat den Mädchen gut gefallen, aber länger als eine Stunde hätte sie nicht dauern dürfen, da sich allmählich Langeweile breit machte. Die versteckte Badestelle in Seeboden war perfekt für die Kleinen. Absolut empfehlenswert!


 

Kinderwagen: ja

Spielplätze: Seepromenade in Seeboden, Kaiser-Franz-Josef-Straße in Millstatt

Einkehrmöglichkeiten: zahlreiche Restaurants und Cafés

Öffentliche Anfahrt: Bus 4140 von Bahnhof Spittal-Millstätter See

Parken: diverse kostenpflichtige Parkplätze



Copyright WIR IN WIEN www.wirinwien.blog #wirinwien

 

Die schönsten Ausflüge in Kärnten

 

Das sind Wir in Wien

Wir in Wien sind eine vierköpfige Familie aus der wunderschönen Hauptstadt und wir lieben es zusammen Ausflüge zu machen und Zeit in der Natur zu verbringen. Hier findet ihr viele familienfreundliche Freizeittipps, kinder- und kinderwagentaugliche Wanderungen, spannende Spaziergänge und tolle Ausflüge für die ganze Familie. Viel Spaß beim Entdecken! 


bottom of page